Jahresbericht des Präsidenten 2016

Vorwort

Sportliche Bewegungen und freundschaftliche Begegnungen haben auch im Jahre 2016 eine harmonische Einheit gebildet und sehr eindrucksvoll unterstrichen.

Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine, kürzt die öde Zeit und er schützt uns durch Vereine vor der Einsamkeit. (Joachim Ringelnatz  1883–1934) 

Sportliches 

In einem Sportverein spielt der Sport natürlich die wichtigste Rolle, so auch bei uns. Neben den verschiedenen Kursangeboten und den vielen Wettkämpfen waren bestimmt die Nationalen Special Olympics Winter Games in Chur ein Höhepunkt.

Am 18. November nahmen zahlreiche SportlerInnen von PluSport Behindertensport Basel an der DV des Turnverbandes Basel teil. Auch in diesem Jahr konnten wieder einige Sportlerinnen und Sportler für ihre Leistungen an den SO Winter Games in Chur geehrt werden.

Am 18. Januar wurden in der Sporthalle St. Jakob wiederum die Ehrungen der Basler Sportchampions in einem festlichen Rahmen durchgeführt, welche vom Sportminister Regierungsrat Dr. Christoph Eymann übernommen wurden.

Auch PluSport Behindertensport Basel war einmal mehr vertreten durch unsere Sportlerinnen Andrea Rellstab, Monica Gomes – 2. Rang an den World Summer Games in LA mit der Fussball-Nationalmannschaft der Damen.

Am 11. Juni wurde unser Verein vom Baselbieter Turnverband zum Kantonalturnfest in Diegten eingeladen. Wir durften an diesem regnerischen Tag, zusammen mit Insieme Basel-Land, die Wettkämpfe für Behinderte bestreiten.

Am 10. Juli fand wiederum der PluSport-Tag in Magglingen statt. Auch wir vom BSB waren mit dabei und die Sportler und Sportlerinnen konnten am Schluss ihre verdienten Medaillen abholen.

Vom 14. bis 25. März 2017 finden in Schladming Austria die World Winter Games statt. 2 Athleten vom BSB beteiligen sich an diesem internationalen Wettkampf.

Natürlich nahmen unsere Aktivmitglieder an vielen anderen Anlässen im vergangenen Jahr teil. Lesen sie dazu bitte den Jahresbericht unseres TK-Leiters. 

Kulturelles 

Das kulturelle Angebot beinhaltet Wanderungen in der Umgebung. Leider interessierten sich sehr wenige Mitglieder für die schönen Wanderungen. Es wäre schade, wenn der BSB dieses Angebot aus dem Veranstaltungsprogramm streichen müsste.

Die 2 Kegelabende waren gut besucht. Dabei wurde mit viel Leidenschaft um Kranz und Säuli gekämpft. Mit einem feinen Nachtessen wurden diese Abende abgerundet.

Am 10. Dezember feierten nur etwa 40 Mitglieder ein besinnliches Weihnachtsfest im Saal der Allerheiligen-Gemeinde. Mit einem schön angerichteten kalten Teller und bei Kaffee und Gutzli beendeten wir eine schöne Feier.

Vorstand 

An der letzten Generalversammlung wählten wir Christian Studer in den Vorstand. Er hat sich schnell in die Problematik in der Technischen Kommission eingearbeitet.

Nun noch einige Worte zur Vorstandsarbeit im BSB. An 6 Vorstandssitzungen, 2 Leitersitzungen und 1 Gruppendelegiertensitzung behandelten wir die laufenden Traktanden und Geschäfte. Einige Schwerpunkte unserer Arbeit waren zusätzlich das Infoblatt für die Leiteranstellung und der Lohnansätze zu überarbeiten sowie ein Leiter-Dossier zu erstellen mit allen nötigen Unterlagen.

Da auch in diesem Jahr die Leiterfluktuation gross war, mussten wir immer wieder auf der Suche nach neuen Leitern sein. 

Die Sitzungen von PluSport Schweiz, Special Olympics Schweiz, Behindertenforum Basel, Turnverband Basel-Stadt und Verein Hallenbad Weiherweg wurden durch Vorstandsmitglieder besucht. 

Andreas Hünig wird den Vorstand verlassen. 1991 wurde er in den Vorstand gewählt und nach 2 Jahren hat er das Amt als Technischer Leiter übernommen. In dieser Funktion organisierte und begleitete er unzählige Sportanlässe in der Schweiz und im Ausland. Wir danken Andreas für seinen grossen Einsatz zugunsten von PluSport Behindertensport Basel und den Sportlern und wünschen ihm alles Gute. 

Dank 

Nichts ist mehr selbstverständlich in der heutigen Zeit. Darum freut es mich jedes Jahr sehr, dass es noch Menschen gibt, die uns finanziell und mit Tatkraft unterstützen. Durch ihre Hilfe war es möglich, unsere Mitglieder an vielen sportlichen Anlässen teilnehmen zu lassen. Im Namen des Vorstandes und aller Aktivmitglieder des Behindertensport Basel, ihnen allen ein herzliches Dankeschön.

Tolle und spannende, manchmal auch mit Muskelkater verbundene Sportstunden, erleben viele Mitglieder aktiv in unserem Verein. Ein Dankschön dafür unseren Leiterinnen und Leitern.

Meinen Vorstandskolleginnen und –kollegen ein herzliches Dankeschön für die konstruktive und freundschaftliche Zusammenarbeit und unserer Sekretärin, Claudine Morpain, unser bester Dank für ihre wertvolle Arbeit im vergangenen Vereinsjahr.

Und zum Schluss danke ich ihnen, geschätzte Leserinnen und Leser, für ihre Aufmerksamkeit. 

Bis zum nächsten Jahr

Christoph Paracchini, Präsident

Zurück