Jahresbericht des technischen Leiters 2016

Und schon sind wieder 12 Monate – 52 Wochen oder einfacher gesagt, 1 reichbefrachtetes Sportjahr vorbei; also Zeit, um Rückschau zu halten. 

SPORTUNTERRICHT

Gymnastik

In den Turnstunden wurde „Gelerntes“ aus Ausbildungs- bzw. Weiterbildungskursen von PluSport Schweiz gekonnt umgesetzt. 

Alle Bereiche der allgemeinen Fitness (Beweglichkeit, Koordination, Konzentration, Geschicklichkeit, Kondition, Kraft etc.) wurden, zusammen mit verschiedensten grossen und kleinen Gerätschaften, in spielerischen Übungen angewandt. Auch Musik durfte nicht fehlen, ob beim Aufwärmen, bei speziellen Übungen oder am Schluss zum Entspannen. Die wöchentlichen Turnstunden bringen  allen Teilnehmern ein wenig bis viel neue Lebensqualität.

Schwimmen

Verschiedene Elemente gilt es in einer Schwimmstunde nebeneinander anzubieten. Dass dies möglich ist, zeigt der fleissige Besuch der Sportler in den Stunden. Elemente sind:

  • Längenschwimmen: Förderung der Kondition und Erhaltung der Gesundheit
  • Stilübungen: Verbesserung des Stils und der Wasserlage = bessere Zeiten
    Dazu werden überall die verschiedensten Geräte/Hilfsmittel verwendet.
  • Gymnastik im Wasser (mit Musik): mehr Beweglichkeit, besseres Gleichgewicht

Kleine Wasserspiele zum Abschluss bringen Spass und Freude und runden den anstrengenden vorhergehenden Teil locker ab. 

Tischtennis

Die Hoffnung auf einen Wettkampf im 2016 wurde Tatsache. Am Anlass in Montreux konnte das neu Eingeübte, verbunden mit dem bereits Gelernten, umgesetzt werden – das Podest lässt grüssen. Weiter intensives Training im 2016 soll im Jahr 2017 an 2 Anlässen umgesetzt werden und zu guten Leistungen führen.

Nordic Walking

Die vorhandenen Leuchtwesten sind während der dunklen Jahreszeit eine gute Hilfe, damit kein Unfall mit Velofahrern geschieht – bis jetzt zum Glück kein Zwischenfall. Während der helleren Jahreszeiten führen die Streifzüge der „Walker“ jeden Donnerstagabend durch Feld, Wald und Wiese. Unsere Wander-Truppe ist wohl immer etwas zu laut, hat doch noch niemand einen „Naturbewohner“ zu Gesicht bekommen.

Tanzen

Tanzen ist „mehr“ als nur ein Fuss vor oder neben den anderen zu stellen - die ganze Person ist gefragt. Die ganze Gruppe hat sich weiter gesteigert und verbessert. Auch neue Tänzer fühlen sich neben den „alten Hasen“ immer wie sicherer aufgehoben. Die gelöste Stimmung, ein Lächeln und glänzende Äuglein zeugen von schönen Momenten an diesen Tanznachmittagen.

Feldenkrais

Nur durch sehr individuelle Arbeit, respektive viel Einfühlungsvermögen ist es möglich, allen Teilnehmern gerecht zu werden. Übungen für Bewegungswahrnehmung, Atmung, Spannung/Ent-spannung werden im Liegen, Sitzen und Stehen ausgeführt. So kann jeder Teilnehmer bestmöglichst von den Übungen profitieren.

Polysport / Fussball, Unihockey, Pétanque, Leichtathletik

Fussball:

Die Spieler im Fussball machen weiter Fortschritte. Auch vom Verständnis her (Technik, Taktik) wurde dazu gelernt, was sich in der spielerischen Qualität auszeichnete.

Unihockey:

All das Gelernte im 2015 konnte am Turnier an den Nationalen Winter Games in Chur gezeigt werden. Das intensive Training hatte sich ausgezahlt, denn nur sehr, sehr wenig hat gefehlt auf’s Podest. Auch andere spezielle Spiele konnten getätigt werden wie Friend-Cup (Spiel mit Freunden, Eltern, Bekannten) und ein Freundschaftsspiel in der Halle in Basel. Dem ganzen Team wünsche ich weiterhin viel Erfolg.

Pétanque:

Viel Einsatz zeigen die Sportler im Training. Der Lohn dafür waren gute Resultate am Turnier in Trimbach. Ich hoffe, dass weiterhin mit viel Einsatz trainiert wird, steht doch ein spezielles Turnier im Mai in Zürich an den Regio-Games an.

Leichtathletik:

Ein gutes, zum Teil spezielles Training mit all seinen verschiedenen Komponenten lohnt sich immer. Dies zeigte sich an den guten Leistungen mit Medaillen bei den Leichtathletik-Anlässen. Weiterhin gutes, effizientes Training wird wichtig sein, stehen doch im 2017 2 Leichtathletik-Anlässe an: im Mai die Regio Games in Zürich und später im September die Bodensee Spiele/Cup. Im 2018 sind dann die nächsten Special Olympics Sommerspiele in Genf.

WETTKÄMPFE / ANLÄSSE

Nebst den im Jahresprogramm aufgeführten Turniere/Anlässe, bestritten einige Sportler spezielle Wettkämpfe:

  • Marathon in Zürich - Stadtlauf Basel
  • Grand Prix Bern - verschiedene andere Läufe
  • 3 Länder-Lauf - Langlaufrennen

Im 2016 fanden 2 spezielle Anlässe statt. Berichte waren bereits im Mitteilungsblatt erschienen.

Noch kurz einige Gedanken dazu:

Nationale Special Olympics Winterspiele 3. – 6. März in Chur:

Unsere Sportlerinnen und Sportler erreichten im Skifahren und im Langlauf, trotz des „miserablen“ Wetters am Samstag (Schneefall den ganzen Tag) sehr gute Resultate; Unihockey bereits erwähnt.

Diese Winterspiele waren für alle Basler Teilnehmer ein erlebnisreicher, schöner Anlass.

Kantonalturnfest vom 11. Juni in Diegten:

Der Baselbieter Turnverband lud zu diesem Grossanlass auch Behinderten-Gruppen ein. Total 58 Sportler und 13 Betreuer nahmen an diesem, zum Teil recht verregneten „Fest für ALLE“ teil. Das miese Wetter schmälerte die gute Stimmung mit ansprechenden Leistungen nicht im Geringsten. Alle Beteiligten genossen diesen speziellen Anlass inmitten einer riesigen Turnerschar.

Schweizerischer PluSport-Tag vom 10. Juli in Magglingen:

Das herrliche Wetter lockte weit mehr als 1‘000 begeisterte Sportler mit zahlreichen Betreuern und Helfern aus der ganzen Schweiz nach Magglingen. Allseits sah man nur fröhliche, ausgelassene Sportler auf all den Wettkampfplätzen. Unsere Sportler durften sich auch an guten Resultaten freuen.

Ehrungen

Der Turnverband Basel-Stadt und der Kanton Basel-Stadt konnten wieder einige Sportler von PluSport Basel für hervorragende Leistungen ehren.

AUS- / WEITERBILDUNG

Allen Leiterinnen und Leitern, die im 2016 einen Aus-/Weiterbildungskurs von PluSport Schweiz oder einen Kurs von Special Olympics Schweiz absolviert haben, ganz recht herzliche Gratulation.

Kein Jahr vergeht leider ohne Leiterabgänge. Vielen Dank den Leitern, die uns verlassen mussten, für ihre grosse Arbeit zugunsten unserer Sportler. Alles Gute für die weitere Zukunft.

Die freien Posten konnten alle wieder mit kompetenten Personen besetzt werden. Ihnen wünsche ich bei der neuen Arbeit viel Spass und danke für ihr Engagement.

AUSBLICK / DANK

Im 2017 werden 3 Anlässe für unsere Sportler speziell sein:

  • Special Olympics Welt-Winterspiele vom 14. – 25. März in Schladming/Graz, Österreich:


Dabei von PluSport Basel sind im Langlauf: Huber Markus und Kreis Roger – Coach Suzanne Kreis.

  • Regio-Anlass/Games vom 13. Mai in Zürich:

    Leichtathletik, Tischtennis und Pétanque
  • Bodensee-Games an 3 Orten (St. Gallen, Konstanz und Bregenz):

    Leichtathletik, Fussball, Schwimmen, Tischtennis

Alle anderen Anlässe/Turniere sind im Jahresprogramm aufgeführt.

Viel Spass und Erfolg wünsche ich allen Sportlerinnen und Sportler in den Sportstunden und an den Anlässen.

Dem ganzen Vorstand vielen Dank für die Zusammenarbeit. Dem ganzen PluSport Basel wünsche ich für’s 2017 alles Gute und stets gute Gesundheit.

 

Andreas Hünig, TK-Leiter

Zurück